Das Mathe-Känguru war endlich wieder am WHG

Nachdem in den letzten Jahren der Känguru-Wettbewerb pandemiebedingt ausgefallen ist oder nur online durchgeführt wurde, fand dieses Jahr der Wettbewerb wieder in Präsenz statt. Dieses Jahr im März haben die Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klassen über den Wettbewerbsaufgaben gebrütet und ihre Antworten auf die Antwortzettel geschrieben. Im Anschluss daran wurden die Antworten von Herrn Wieland digital an die Humboldt-Universität in Berlin, die den Wettbewerb in Deutschland durchführt, übermittelt. Dann war erst einmal warten angesagt. Nach dem Pfingstferien erreichte dann endlich ein großes Paket das WHG. Darin befanden sich neben den Urkunden und Mitmach-Preisen für alle Teilnehmer, die Preise der Preisträger. Der Mitmach-Preis in diesem Jahr ist eine Art 3D-Puzzle mit dem verschiedene Figuren gebaut werden können.

Am 21.06. überreichten Frau Meng-Emmerich und Herr Wieland den 14 Preisträgern dann ihre 1., 2. und 3. Preise. Einen 1. Preis haben Finn Böckle (5a) und Lio Braun (5c) erreicht. Luis Gerber und Jonas Gök (beide 5a) konnten sich über einen 2. Preis freuen. Julian Oberhof (5a), Lennard Berberig (5b), Sophia Blumenschein (5b), Titus Markl (5b), Lenn Papouschek (5b), Luca Keitel (5c), Tabea Bothner (6b), Liv Engelhardt (6b) und Lana-Yashim Rath (6b) haben einen 3. Preis gewonnen. Sebastian Geiger hat ein T-Shirt für den größten Känguru-Sprung, d.h. für die meisten Aufgaben, die am Stück richtig gelöst wurden, gewonnen

Viele werden sich vielleicht die Frage gestellt haben, wieso ein Mathematik-Wettbewerb, der von einer deutschen Universität veranstaltet wird, nach dem australischem Wappentier benannt ist. Dies liegt daran, dass die Idee für den Wettbewerb von Peter O’Holloran, einem Mathematik-Lehrer aus Sydney, stammt.

Der Känguru-Wettbewerb der Mathematik ist der größte Wettbewerb für Schüler in der Welt. Er wird nicht nur in Deutschland, sondern in über 50 Ländern der Welt, veranstaltet. In den Jahren vor der Pandemie nahmen mehr als 6 Millionen Schülerinnen und Schüler weltweit daran teil.

Wer weitere Informationen zum Wettbewerb haben möchte oder sich die Wettbewerbsaufgaben der vergangenen Jahre anschauen will, der kann dies auf der Homepage https://www.mathe-kaenguru.de/index.html tun.