Konzert No.2: Unterstufenkonzert und Kunst-präsentationen – ein kunterbunter Abend am Wilhelmi

Am Donnerstag, den 30. Juni 2016, um 18.30 Uhr findet erstmals im großen Musiksaal des Wilhelmi-Gymnasiums ein Unterstufenkonzert statt, bei dem auch die Kunst-AG ihre Werke präsentieren wird.
Das Unterstufenorchester lädt mit Pippi Langstrumpf in die Villa Kunterbunt ein, der Unterstufenchor macht eine Begegnung mit Dracula möglich (beide Ensembles unter der Leitung von Ilka Morlok) und die Streicherklassen (Leitung: Heidrun Janischowsky und Ilka Morlok) werden Werke darbieten, die sie im Laufe des Schuljahres erarbeitet haben. Unter anderem steht hier der „Fluch der Karibik“ auf dem Programm. Am Klavier wird Wolfram Theis begleiten. Von der Kunst-AG gibt es überdimensionale Comicfiguren zu bestaunen, die unter Anleitung von Uta Kissenbeck entstanden sind.
Zu diesem bunten Abend laden wir die gesamte Schulgemeinschaft und alle Interessierten sehr herzlich ein.
Eintrittskarten zu 2,- € (Erwachsene) bzw. 1,- € (Kinder/Jugendliche) im Sekretariat. Nutzen Sie bitte den Vorverkauf!

                                                                                            



Jugend trainiert für Olympia - beachtliche Leistungen unserer Leichtathletik-Teams!

Am 16. Juni 2016 nahm unsere Leichtathletik-AG, die von Frau Finck und den Schülerinnen Ann-Cathrin Frenz und Katharina Koch geleitet wird, am Kreisentscheid ‚Jugend trainiert für Olympia‘ am Mannheimer Olympia-Stützpunkt teil... [weiterlesen]



Zu Gast in Straßburg - Politik hautnah erlebt

Am 07. Juni 2016 besuchten die Klassen 10a und 10b mit ihren Lehrern Frau König und Herr Gottselig das Europaparlament in Straßburg.. [weiterlesen]


Wilhelmi-Schüler aus dem Neigungskurs Bildende Kunst präsentierten Abiturarbeiten zum Thema „Selbstdarstellung und Verwandlung“

In einer medial geprägten Zeit, in der die Praxis der Selbstdarstellung wie selbstverständlich zum Alltag gehört, lohnt es um so mehr, dieses eigene Selbst einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. [weiterlesen]



Wahlfreiheit für G8 oder G9 - für alle!

Die derzeitige Situation ist äußerst unbefriedigend:  Während es einzelne Gymnasien gibt, die G9-Züge anbieten dürfen, bleibt diese Möglichkeit den meisten anderen Gymnasien und damit vielen Schülern verwehrt. Um Gerechtigkeit zu schaffen, sollte diese Alternative allen offenstehen. Gerade unser Gymnasium könnte von einer solchen Lösung profitieren und seinen Schülern den für sie passenden Bildungsweg anbieten. Es wurde eine Online-Petition gestartet, welche diese Wahloption einfordert und sich an die neue Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann richtet.
Falls Sie unser Anliegen unterstützen möchten: hier ist der Link zum Unterzeichnen der Petition. Sie können dabei mit Namen oder anonym unterschreiben.
Link zur Petition 'Wahlfreiheit G8 oder G9 zulassen'


Besuch aus Irland am Wilhelmi-Gymnasium

Wie jedes Jahr im Frühling konnten Zehntklässler des Wilhelmi-Gymnasiums auch in der vergangenen Woche wieder Schülerinnen und Schüler der Gortnor Abbey Secondary School in Crossmolina (Mayo), Irland bei uns in Sinsheim begrüßen... [weiterlesen]

Wie Europa funktioniert...

…hat eine Gruppe Elftklässler des Wilhelmi-Gymnasiums am vergangenen Dienstag mit eigenen Augen erkunden können... [weiterlesen]


Viele Herzen für das Tierheim - Hunde-AG backt für einen guten Zweck
Ein wichtiges Thema in der Hunde-AG des Wilhelmi-Gymnasiums ist natürlich der Tierschutz. Schließlich soll es nicht nur Arwen und Sweep, den beiden Schulhunden des WHG, sondern allen Tieren gut gehen. [weiterlesen]

Kuchenverkauf der 8c für unsere Flüchtlingsklasse!
Am Dienstag, den 8. Dezember 2015 veranstaltete die Klasse 8c des Wilhelmi-Gymnasiums  in der großen Pause einen Kuchen- und Plätzchenverkauf im Lichthof. [weiterlesen]

Der Schlüssel: Kommunikation

Damit eine Schulgemeinschaft funktioniert, muss auch die Kommunikation gelingen. Beste Absichten führen zu nichts, Lösungen für Probleme oder Fortschritte werden nicht erzielt, wenn die Verständigung nicht glückt, weil Kommunikationswege unklar sind und Gesprächs-situationen nicht förderlich erscheinen. Eine Arbeitsgruppe aus Lehrern, Eltern und Schülern hat deshalb im Auftrag der Schulkonferenz eine Empfehlung ausgearbeitet, wie im Falle von Gesprächsbedarf Eltern und Lehrer und Schüler miteinander ins Gespräch kommen können.
Empfehlungen zu den Zusammensetzungen von Gesprächsrunden auf unterschiedlichen Ebenen
Empfehlungen zur Vorbereitung und Durchführung von innerschulischen Konfliktlösungen
Empfehlungen zur Formulierung eines Ergebnisprotokolls


Informationen für Studienbewerber
______________________________________________________________

Letzte Aktualisierung: 26.06.2016